• Home
  • Maison Relais Bieschbech

Maison Relais Bieschbech

Maison Relais Präsentation
Logo der Maison Relais Bieschbech

Die Maison Relais hat im Juli 2009 ihre Türen geöffnet und freut sich seitdem über einen großen Zuwachs. Aus dem anfänglichen Pilotprojekt des Blannenheems, unterstützt durch das „Ministère de la Famille et de l’Intégration“ ist eine Struktur entstanden, die einerseits die Herausforderungen einer individuellen kindlichen Entwicklung und andererseits die nationale Aufgabe des intergenerationellen Zusammenhalts zu vereinen versucht, und dies nach der großen Zustimmung und der Zufriedenheit der Kinder, der Eltern und der Bewohner des „Blannenheems“ zu beurteilen, auch geschafft hat.

Das integrative Konzept unserer Maison Relais vereint nicht nur Jung und Alt zusammen unter einem Dach, sondern auch Kinder mit und ohne Behinderung. Die pädagogische Arbeit ist adäquat und individuell auf die Bedürfnisse der Kinder ausgerichtet.

Der intergenerationelle Dialog
Bewohner malt zusammen mit einem Kind
Altere Dame und KindJunge und ältere Menschen unter einem Dach in so konsequenter Weise zu vereinen ist über die Grenzen Luxemburgs hinweg in keiner oder nur sehr wenigen Institutionen zu finden. In einer Gesellschaft in derer zunehmend die Gefahr besteht, dass sich junge Menschen sowohl räumlich als auch in Form von den persönlichen Überzeugungen von den älteren Menschen entfernen, wurde die Wichtigkeit alle Generationen unter einem Dach zu vereinen von der „Fondation Lëtzebuerger Blannevereenegung“ im Blannenheem erkannt und umgesetzt.

Junge Kinder die durch ihre natürliche Neugier keine Berührungsängste haben und ältere Menschen die in vieler Hinsicht offen, geduldig und verständnisvoll sind lassen alltäglich Situationen entstehen von denen alle Beteiligten, auch die Generation der Eltern und Berufstätigen, profitieren und den persönlichen Horizont eines Jeden zu erweitern vermögen. Ganz zu schweigen vom positiven emotionalen Befinden der Beteiligten
.
 

Vorstellung

Die Maison Relais Bieschbech befindet sich in der Gemeinde Mersch innerhalb des Blannenheems und mag deshalb vor allem die Eltern aus dem Einzugsgebiet der Gemeinde und dem Personal des Blannenheems besonders interessieren, auch wenn das Angebot sich nicht exklusiv an diese Eltern richtet.

Die Maison Relais Bieschbech öffnet ihre Türen an sechs Tagen in der Woche (Montags bis Samstags) durchgehend von 5.00 Uhr bis 21.00 Uhr und versucht somit den Arbeitszeiten und Bedürfnissen der Eltern gerecht zu werden. 96 Kinder im Alter von 3 Monaten bis zu 4 Jahren können in der Maison Relais aufgenommen werden.

Um der Entwicklung der Kinder gerecht zu werden, funktioniert die Maison Relais mit zwei unterschiedlichen Gruppen- und Alterskonzepten:


Zwei Kinder spielen mit einem HängeseilDie 0 –2 Jährigen
In der Kleinstkind- und Säuglingsgruppe brauchen alle Kinder viel Ruhe und Rückzugsmöglichkeiten, altersgerechte Anregungen durch Material und die Raumgestaltung sowie stabile und fürsorgliche Beziehungen von unserem Personal. Am Ende ihres BabyAufenthalts in der Babygruppe wird durch eine Dokumentation zu dem Alter, der motorischen Entwicklung (die Fähigkeit sicher zu stehen, verschiedene Arbeitsmaterialien, wie beispielsweise einen Löffel zu gebrauchen), und den sozialen Fähigkeiten (Integration in die Maison Relais, Durchsetzungsfähigkeit, Gestaltungs- und Explorationsbereitschaft) gemeinsam entschieden zu welchen Zeitpunkt einen Wechsel in die Gruppe der „Grossen“ sinnvoll ist.


Die 2-4 Jährigen
In der Gruppe der „Grossen“ versuchen wir der natürlichen kindlichen Neugier durch ein möglichst vielfältiges Angebot gerecht zu werden. Zum Konzept der Maison Relais gehört es demnach, das Kind nicht in feste Strukturen hineinzuzwängen sondern ihm einen Alltag anzubieten in dem es in seinem eigenen Rhythmus sich mit seiner Umwelt auseinandersetzen und diese nach seinen eigenen Ideen gestalten kann. Hierzu zählen wir insbesondere den Kontakt zu Gleichaltrigen, vielfältige Materialangebote (Basteln, Malen, Lehmarbeiten, beim Backen, beim Essen…) und die Möglichkeit unterschiedliche Körpererfahrungen (Kindern beim spielenMotorik, Tanz, Spielen im Freien,…) zu erleben und auszuprägen. Außerdem legen wir, den kindlichen Bedürfnissen entsprechend, einen großen Wert auf die sprachliche Entwicklung des Kindes. Unser gesamtes Personal spricht aus diesem Grund luxemburgisch, um somit allen Kindern, und besonders auch denen mit Migrationshintergrund die gleiche Teilnahme an unserer Gesellschaft zu ermöglichen.

Das Raumangebot

Durch die Besonderheit, dass die Maison Relais sich im Gebäude des Blannenheems befindet, können wir auch auf ein reichhaltiges Raumangebot zurückgreifen. Ob Motoriksaal, Lehm- und Tonatelier, die Bühne des Festsaals, Malatelier, Snoezelraum… Alle Räume aufzuzählen in denen sich Kinder unter Ihresgleichen und Kinder sich mit älteren Menschen begegnen und einander erleben können würde den Rahmen dieser Liste schlichtweg sprengen.

Die Anmeldeprozedur

Wenn Sie ihr Kind in unserer Maison Relais anmelden möchten, bitten wir Sie uns unter einer der folgenden Möglichkeiten zu kontaktieren damit wir einen Termin für ein Vorstellungsgespräch vereinbaren können:

Maison Relais Bieschbech
47, rue de Luxembourg
L-7540 Berschbach
Tel : 32 90 31-071
E-mail: mrb(AT-ZEICHEN)flb.lu

Bei diesem ersten Treffen haben Sie die Möglichkeit die Maison Relais zu besichtigen und etwaige Fragen und Unsicherheiten mit den Verantwortlichen zu klären. Wenn Sie sich dann entschließen ihr Kind verbindlich anzumelden, bekommen Sie einige schriftliche Unterlagen, die Sie ausfüllen müssen um offiziell eine Anmeldung anzufragen und uns mitzuteilen an welchen Tagen und an welchen Zeiten Sie die Maison Relais benötigen. (Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass die Nachfrage an freien Plätzen enorm hoch ist, und ihnen daraufhin anraten dieses Gespräch mindestens ein Jahr vor dem gewünschten ersten Besuch anzufragen)

Bei den ersten Besuchen des Kindes ist es uns wichtig, dass zumindest ein Elternteil für eine zuvor abzustimmende Zeit (von einigen Stunden bis hin zu mehreren Tagen) in der sogenannten „Phase d’adaptation“ den Übergang in diese wichtige Phase zusammen mit dem Kind erlebt. Die Erfahrung hat uns gezeigt, dass dies sowohl für das Kind, als auch für die Eltern enorm wichtig und wertvoll ist.

Wen Sie weiter Fragen zu den pädagogischen Inhalten oder den organisatorischen Einzelheiten haben, können Sie uns gerne kontaktieren oder einen Termin vereinbaren.
3 Kinder mit Gummistiefeln spielen im kleinen BachZwei Kinder bearbeiten ein PflanzbeetZwei Kinder spielen in einer Hüpfburg
Kinder spielenVier Kinder beim Waschtank der Äpfel zur Viezproduktion