Spende der Canne Blanche an die Fondation Lëtzebuerger Blannevereenegung

Die Fondation Lëtzebuerger Blannevereenegung und die Canne Blanche asbl haben am Samstag, den 14. Dezember 2019, zu ihrer traditionellen gemeinsamen Weihnachtsfeier eingeladen, die in den Räumlichkeiten der Fondation in Rollingen / Mersch stattfand, und die wie in den vergangenen Jahren ein großer Erfolg war.

Der Präsident der Canne Blanche, Herr Fernand Bley, nutzte diese festliche Gelegenheit, um dem Generaldirektor der Stiftung, Dr. Jean-Paul Grün, in Vertretung ihres Präsidenten, Herrn Paul Ensch, der nicht anwesend sein konnte, einen Scheck über 5000 Euro zu überreichen.

Mit diesem Geld wird das Angebot der Tonbibliothek der Fondation weiter ausgebaut, die derzeit mehr als 7.000 Bücher in französischer, deutscher und luxemburgischer Sprache in einem breiten Themenspektrum umfasst. Diese Werke werden zum Teil von ehrenamtlichen Mitarbeitern auf CDs aufgenommen und von der Fondation sowohl den Bewohnern des CIPA Blannenheem als auch den sehbehinderten oder blinden Personen, die in ihren eigenen vier Wänden wohnen, kostenlos zur Verfügung gestellt.

Die beiden Organisationen nutzten die Gelegenheit, um an ihre langjährigen ausgezeichneten Beziehungen zu erinnern, die sich in der Ausrichtung einer Reihe von gemeinsamen Veranstaltungen über das ganze Jahr hinweg widerspiegeln, immer zugunsten der sehbehinderten Menschen.